Ebase Depot 4kids

Mit 18 das erste eigene Auto, ohne Geldsorgen studieren oder einfach mal ein Jahr Auszeit gönnen? Vor allem im aktuellen Niedrigzinsumfeld bieten unsere Kapitalanlagen deutlich attraktivere Renditeaussichten als klassische Anlageoptionen.

Wir bieten Ihnen Sparpläne schon ab einer Sparrate von 10 Euro und verzichten auf ein Entgelt für die Depotführung. Einmalanlagen sind ferner selbstverständlich möglich.

Depot 4kids eröffnen
Stewardess die ein Spielzeugflugzeug in der Hand hält

0,00 € Depotgebühr bis zum 18. Lebensjahr

  • Sparplanrate ab 10,00 €
  • 6.323 handelbare Fonds
  • 5.450 Fonds für Einmalanlage ohne Ausgabeaufschlag
  • 5.314 Fonds für Sparpläne ohne Ausgabeaufschlag

Beginnen Sie rechtzeitig.
Es lohnt sich.

Je früher Sie mit dem Sparen anfangen, desto höher sind Ihre Ertragschancen. Denn Ihr Kapital wächst nicht nur durch die regelmäßigen Anlagen, sondern zusätzlich dank direkter Reinvestition Ihrer Erträge und Ausschüttungen.

Besonders profitabel für den Vermögensaufbau über lange Laufzeiten sind Fondssparpläne. Als Anleger profitieren Sie bei dieser Form des Sparvertrags vom sogenannten Durchschnittskosteneffekt (Cost-Average-Effekt). Vorteil für ebase-Kunden: Mit einer Sparrate von 10 Euro erhalten Sie die niedrigste Sparrate am Markt.

Mein Kind ist aktuell Jahre alt.
Ich möchte jeden Monat € bis zum 18. Lebensjahr zur Seite legen.

Bei einem Zinssatz von % kommen Sie auf
ein mögliches Guthaben von 15.719

Das gesamte Guthaben setzt sich zusammen aus 10.800 € Anlagesumme und einem Wertzuwachs von 4.919 €.

Gebühren & Kosten

Wir bieten Ihnen rundum faire Konditionen – viele Leistungen erhalten Sie von uns sogar völlig kostenfrei. Wenn wir doch einmal Gebühren erheben müssen, dann legen wir Ihnen völlig transparent und nachvollziehbar dar, wie diese sich zusammensetzen und weshalb sie anfallen. Wir geben Ihnen alle Informationen: Versteckte Kosten oder Gebühren sind bei uns Tabu.

Gebühren Fondskauf/ -verkauf und Fondssparpläne
Ausgabeaufschlag 0,00 %
Transaktionsgebühr 0,00 €
Gebühren ETF-Kauf/ -Verkauf und ETF-Sparpläne
Transaktionsgebühr 0,2 %

Checkliste:
So klappt die Eröffnung

Damit die Eröffnung Ihres Depots reibungslos klappt, sollten Sie die wichtigsten Dokumente vorab bereithalten. Diese finden Sie in der nachfolgenden Aufzählung. Die passende Vorgehensweise bei alleinigem Sorgerecht eines Elternteils und anderen Sonderfällen finden Sie am unteren Seitenende.

1

Von den Eltern bzw. gesetzlichen Vertretern unterzeichneter Eröffnungsantrag, lautend auf das Kind.

2

Eine Finanzdienstleister-Vollmacht, ggf. zuzüglich einer Einwilligungserklärung, von den Eltern bzw. gesetzlichen Vertretern unterzeichnet und auf das Kind lautend.

3

Eine Legitimation der Eltern bzw. gesetzlichen Vertreter.

4

Ein Preis- und Leistungsverzeichnis für Kunden der Finanzdienstleister, ebenfalls von gesetzlichen Vertretern unterzeichnet.

5

Eine Kopie der Geburtsurkunde des Kindes.

Stewardess die hinter einem Formular herschaut

Junior Depot eröffnen

Befolgen Sie die nachfolgenden Schritte für die Eröffnung eines Junior Depots. Bitte beachten Sie: Die Identifizierung jedes Elternteils geschieht in separaten Schritten.

Zunächst benötigen wir einige Angaben zu Ihrem Kind:

Häufig gestellte Fragen

Was geschieht nach dem 18. Lebensjahr meines Kindes mit dem Depot?

Mit Erreichen der Volljährigkeit kann das Depot in ein herkömmliches Depot umgewandelt oder vollständig aufgelöst werden. Über Ihre Möglichkeiten werden Sie rechtzeitig schriftlich in Kenntnis gesetzt sowie der nun Volljährige gebeten, sich über ein Postident-Verfahren zu identifizieren. Der Volljährige muss ferner sämtliche Dokumente selbst unterschreiben. Werden die aktualisierten Unterlagen nicht eingereicht, wird das Depot aus Sicherheitsgründen gesperrt, wodurch eine Verfügung nicht mehr möglich ist. Eine Übersicht über die Konditionen finden Sie nachfolgend.

Depotführung pro Jahr
Bis 1 Fonds 15 €
Bis 2 Fonds 30 €
Ab 3 Fonds 45 €
Ab 25.000,00 € 0 €

Gibt es Besonderheiten bei Kindern ab 16 Jahren?

Ja. Möchten Sie ein Junior Depot für Ihr Kind eröffnen, das 16 Jahre oder älter ist, reicht eine Kopie der Geburtsurkunde allein nicht mehr aus. Zusätzlich muss eine Kopie des Personalausweises des Kindes beziehungsweise eine Kopie des Reisepasses eingereicht werden.

Ich habe alleiniges Sorgerecht. Was muss ich beachten?

Zusätzlich zu den oben genannten Unterlagen ist für die Eröffnung eines Junior Depots in diesem Fall die Vorlage von weiteren Dokumenten notwendig. Je nach Situation benötigen wir entweder eine Kopie des Gerichtsurteils zur Alleinsorge, eine Kopie der Negativ- / Sorgebescheinigung der Mutter oder eine Kopie der Sterbeurkunde des anderen Elternteils.

Was müssen unverheiratete Eltern mit gemeinsamem Sorgerecht beachten?

Unverheiratete Eltern müssen bei der Eröffnung eines Depots für ihr Kind zusätzlich ihr Sorgerecht nachweisen. Zulässig ist sowohl eine Kopie der Sorgerechterklärung vor einem Jugendamt als auch eine Kopie der Sorgerechterklärung vor einem Notar.

Wir sind verheiratet, haben aber unterschiedliche Familiennamen. Wie gehen wir vor?

Für verheiratete Eltern mit unterschiedlichen Familiennamen ist die Eröffnung eines Depots für ihr Kind nicht kompliziert. Um die Familienzugehörigkeit einwandfrei nachweisen zu können, benötigen wir lediglich eine Kopie der Heiratsurkunde.

Mein Kind ist adoptiert. Muss ich zusätzliche Unterlagen einreichen?

Ja. Wenn Sie ein Depot für ein adoptiertes Kind eröffnen möchten, reichen Sie bitte eines der folgenden Dokumente ein: Eine Kopie der aktualisierten Geburtsurkunde, eine Kopie der Adoptionsurkunde oder eine Kopie des Gerichtsurteils.

Der Familienname meines Kindes hat sich geändert. Welche Besonderheiten gibt es?

Falls der Familienname nicht mit dem in der Geburtsurkunde übereinstimmt, müssen Sie die Änderung des Namens schriftlich belegen. Eine Kopie der Namensänderungsurkunde ist für diesen Zweck ausreichend.

Welche steuerlichen Aspekte gelten für Junior Depots?

Junior Depots lohnen sich auch im Hinblick auf steuerliche Aspekte. Denn für Minderjährige gilt der sogenannte Sparerpauschbetrag: Bis zu einem Betrag von 801 Euro fällt keine Abgeltungssteuer auf Kapitalerträge an.